Zurück zur Übersicht

Models aus der Molkerei!

Arla und Valio steigern Markenbekanntheit mit IML-T

Als ein führender internationaler Hersteller entwickelt Coveris Verpackungen für verschiedene angesehene Marken auf der ganzen Welt. Zwei Global Player, Arla und Valio, entschieden sich für eine neue Technologie, die von Coveris implementiert wurde: IML für Thermoformen.

IML-T bietet zahlreiche Vorteile

Im Vergleich zu anderen Dekorationsverfahren bietet IML großartige Fotoqualität. Jetzt ist IML auch als Dekorationstechnik für Thermoformung möglich. Coveris sieht eine deutliche Verbesserung gegenüber älteren Dekorationstechniken. Die hochwertige Qualitätsdekoration steigert die Markenbekanntheit und ermöglicht zugleich die für Thermoformverfahren typischen hohen Produktionsleistungen. Dank einer verbesserten Markenpositionierung gewährleisten Arla- und Valio-Verpackungen eine hohe Sichtbarkeit in den Verkaufsregalen und fördern den Verkauf qualitativ hochwertiger Produkte an die Verbraucher.

Molkereierzeugnisse stellen hohe Anforderungen

Molkereierzeugnisse reagieren besonders empfindlich auf Lichtwechsel und Temperaturschwankungen. Wenn Licht auf Milch trifft, löst es eine Kette chemischer Reaktionen aus. Diese Veränderungen können auch mit geschmacklichen Beeinträchtigungen einhergehen. Um dem entgegenzuwirken, stellt Coveris thermogeformte Barriereverpackungen her. IML-T ermöglicht die perfekte Kombination von Barriereverpackungen mit den Vorzügen von In-Mould-Labeling.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Coveris musste bei der Einführung von IML-T einige Herausforderungen meistern. Verstraete IML hat Coveris dabei geholfen, den richtigen Etikettenfilm und die perfekte Etikettengröße herauszufinden.
Pekka Jokimies, Sales Director von Coveris Rigid Finland OY: "Als Teil eines internationalen und innovativen Unternehmens konnten wir eine so wichtige Technologie wie IML, die so viele Vorteile für das Produkt mit sich bringt, nicht ignorieren. Wir haben daher nicht lange gezögert, und dank unseres Partners Verstraete IML und einiger Gerätehersteller sind wir seit 2012 in der Lage, erfolgreiche IML-T-Projekte zu realisieren. Wir führen bereits sechs thermogeformte Produkte mit IML in unserem Portfolio, und wir planen weiteres Wachstum in dieser Richtung."